Beste Kreditkarte für Backpacker 2022

  • TF Mastercard Gold Beantragen In nur 2 Minuten beantragen

    TF Mastercard Gold

    Vergleichen
    • Jahresgebühr 0 €
    • Kreditzinsen 17,85 %
    • Fremdwährungsgebühren 0 %
    • Vorteile
    • Einzelheiten
    • Anforderungen
    • Rezension
    • Gebührenfrei
    • Reiseversicherung inklusive
    • 51 Tage zinsfrei zahlen*
    Beantragen In nur 2 Minuten beantragen
  • Hanseatic Bank GenialCard Beantragen In nur 2 Minuten beantragen

    Hanseatic Bank GenialCard

    Vergleichen
    • Jahresgebühr 0 €
    • Kreditzinsen 12,82 %
    • Fremdwährungsgebühren 0 %
    • Vorteile
    • Einzelheiten
    • Anforderungen
    • Rezension
    • Keine Jahresgebühr
    • Weltweit gebührenfrei bezahlen & Geld abheben
    • Flexible Rückzahlungsraten
    • Kreditkartenlimit bis zu 2.500 €
    • Kontaktloses Bezahlen
    Beantragen In nur 2 Minuten beantragen
  • American Express Gold Beantragen In nur 2 Minuten beantragen

    American Express Gold

    Vergleichen
    • Jahresgebühr 144 €
    • Kreditzinsen 5,00 %
    • Fremdwährungsgebühren 2,00 %
    • Vorteile
    • Einzelheiten
    • Anforderungen
    • Rezension
    • Exklusive Karte
    • Reiseversicherung
    • Treuepunkte
    • Sixt Gold Status
    Beantragen In nur 2 Minuten beantragen
  • Bank Norwegian Beantragen In nur 2 Minuten beantragen

    Bank Norwegian

    Vergleichen
    • Jahresgebühr 0 €
    • Kreditzinsen 17,99 %
    • Fremdwährungsgebühren 0 %
    • Vorteile
    • Einzelheiten
    • Anforderungen
    • Rezension
    • 0€ Jahresgebühr
    • Reiseversicherungsschutz
    • Keine Fremdwährungsgebühren
    • Eigene App sorgt für mehr Sicherheit
    • Keine Gebühren für Bargeldabhebungen
    Beantragen In nur 2 Minuten beantragen
  • Deutschland Kreditkarte Classic Beantragen In nur 2 Minuten beantragen

    Deutschland Kreditkarte Classic

    Vergleichen
    • Jahresgebühr 0 €
    • Kreditzinsen 13,60 %
    • Fremdwährungsgebühren 0 %
    • Vorteile
    • Einzelheiten
    • Anforderungen
    • Rezension
    • Kostenlos
    • Kostenlos Geld abheben weltweit
    • Kostenlose Transaktionen in Fremdwährungen
    Beantragen In nur 2 Minuten beantragen
  • Barclays Visa Beantragen In nur 2 Minuten beantragen

    Barclays Visa

    Vergleichen
    • Jahresgebühr 0 €
    • Kreditzinsen 16,99 %
    • Fremdwährungsgebühren 0 %
    • Vorteile
    • Einzelheiten
    • Anforderungen
    • Rezension
    • Kostenlos
    • Kostenlos Geld abheben
    • Kostenlose Transaktionen in Fremdwährungen
    • Ratenzahlung
    Beantragen In nur 2 Minuten beantragen
  • Extrakarte Novum Bank Beantragen In nur 2 Minuten beantragen

    Extrakarte Novum Bank

    Vergleichen
    • Jahresgebühr 0 €
    • Kreditzinsen 18,32 %
    • Fremdwährungsgebühren 2,99 %
    • Vorteile
    • Einzelheiten
    • Anforderungen
    • Rezension
    • Keine Jahresgebühr
    • Monatliche Rückzahlung in Raten möglich
    • Weltweit einsetzbar (70 Mio. plus Akzeptanzstellen)
    • Schnelle Beantragung online
    • sicherer Anbieter
    Beantragen In nur 2 Minuten beantragen
  • Payback American Express Beantragen In nur 2 Minuten beantragen

    Payback American Express

    Vergleichen
    • Jahresgebühr 0 €
    • Kreditzinsen 11,00 %
    • Fremdwährungsgebühren 2,00 %
    • Vorteile
    • Einzelheiten
    • Anforderungen
    • Rezension
    • Kostenlose Partnerkarte

    • Echte Kreditkarte
    • Willkommensbonus 3.000 Punkte inklusive
    • Payback Turbo ist aktivierbar
    • Dauerhaft kostenlos
    Beantragen In nur 2 Minuten beantragen
  • Amex Blue Beantragen In nur 2 Minuten beantragen

    American Express Blue

    Vergleichen
    • Jahresgebühr 0 €
    • Kreditzinsen 5,00 %
    • Fremdwährungsgebühren 2,00 %
    • Vorteile
    • Einzelheiten
    • Anforderungen
    • Rezension
    • Günstig
    • Tolle Cashback Angebote
    • Keine versteckten Gebühren
    Beantragen In nur 2 Minuten beantragen
  • ICS Visa World Card Beantragen In nur 2 Minuten beantragen

    ICS Visa World Card

    Vergleichen
    • Jahresgebühr 0 €
    • Kreditzinsen 14,85 %
    • Fremdwährungsgebühren 1,85 %
    • Vorteile
    • Einzelheiten
    • Anforderungen
    • Rezension
    • Reiseversicherungen inklusive
    • Dauerhaft kostenlos
    Beantragen In nur 2 Minuten beantragen
  • Santander BestCard Basic Beantragen In nur 2 Minuten beantragen

    Santander BestCard Basic

    Vergleichen
    • Jahresgebühr 0 €
    • Kreditzinsen 13,16 %
    • Fremdwährungsgebühren 1,50 %
    • Vorteile
    • Einzelheiten
    • Anforderungen
    • Rezension
    • Kostenlos
    • Tankrabatt
    • Urlaubsrabatt
    • Teilzahlung
    Beantragen In nur 2 Minuten beantragen
  • Lufthansa Miles & More Blue Beantragen In nur 2 Minuten beantragen

    Lufthansa Miles & More Blue

    Vergleichen
    • Jahresgebühr 55 €
    • Kreditzinsen 8,56 %
    • Fremdwährungsgebühren 0 %
    • Vorteile
    • Einzelheiten
    • Anforderungen
    • Rezension
    • Günstig
    • 500 Prämienmeilen Willkommensbonus
    • Unbegrenzt gültige Meilen
    • Individuell auswählbare Zusatzpakete
    Beantragen In nur 2 Minuten beantragen
  • Barclays Gold Beantragen In nur 2 Minuten beantragen

    Barclays Gold

    Vergleichen
    • Jahresgebühr 59 €
    • Kreditzinsen 16,99 %
    • Fremdwährungsgebühren 1,99 %
    • Vorteile
    • Einzelheiten
    • Anforderungen
    • Rezension
    • Günstig
    • Reiseversicherungen inklusive
    • Diebstahlversicherung
    Beantragen In nur 2 Minuten beantragen

Kreditkarte für Backpacker - Ihr smarter Reisebegleiter

Wenn Sie außerhalb Ihres Heimatlandes als Backpacker unterwegs sind, kann es sehr verwirrend sein, herauszufinden, wie Sie am besten an die jeweilige Fremdwährung kommen. Soll man mit Bargeld oder Karte bezahlen? Debit oder Kreditkarte? Bargeld zum Umtausch mitbringen oder vor Ort abheben? Sollten Sie vielleicht Reiseschecks mit sich führen - oder ist es überhaupt sicher, während der Reise Bargeld an Geldautomaten abzuheben? 

Heutzutage gibt es Hunderte von Kreditkarten für Backpacker, aus denen man wählen kann. Bei so vielen Karten ist es schwer zu wissen, welche tatsächlich für Backpacking Reisen geeignet sind und welche keinen Sinn machen.

Es kann besonders verwirrend sein, sich in all den Willkommensangeboten, Treueprogrammen, Vergünstigungen, Angeboten, undurchsichtigen Regeln und versteckten Gebühren von Kreditkarten zurechtzufinden.

Es ist so komplex, dass die meisten Leute einfach die erstbeste Kreditkarte für Ihren Backpackingtrip nehmen, und es dabei belassen. Oder, was noch schlimmer ist, sie geben einfach auf und benutzen stattdessen eine ganz normale Debitkarte.

Das sollten Sie bestmöglich vermeiden. Denn Kreditkarten für Backpacker sind ein unglaubliches praktisches Tool, mit dem Sie kostenlose Flüge, Reisevergünstigungen und Hotelaufenthalte erhalten können - und das alles, ohne zusätzliches Geld auszugeben.

Klingt zu schön, um wahr zu sein? Keine Sorge, das ist es nicht. In diesem Artikel erkläre wir Ihnen, wie Sie ganz einfach die beste Kreditkarte für Backpacking auswählen können. Denn es ist viel einfacher als Sie denken.

Warum ist eine Kreditkarte auf Rucksackreisen wichtig?

Wer im Ausland mit dem Rucksack unterwegs ist, muss natürlich in der Lage sein vor Ort seine Ausgaben zu bezahlen. Tausende Euro in Bargeld mitzunehmen ist nicht wirklich praktisch und deshalb braucht man eine Alternative. Die herkömmliche Girokarte wird allerdings an vielen Verkaufsstellen im Ausland nicht akzeptiert und auch Geld abzuheben in Fremdwährungen kostet in der Regel extra. Das sind Kosten, die man sich sparen kann - und zwar mit der richtigen Kreditkarte für Backpacker. 

Die ideale Backpacking Kreditkarte bietet einem nämlich neben vielen Extrafunktionen vor allem die Möglichkeit kostenlos zu bezahlen oder Geld abzuheben. Zusätzlich Extras, wie Punkte sammeln, Versicherungen oder exklusive Reiseprämien erhalten Sie in mit kostenpflichtigen Kreditkarten für Backpacker. Eine kostenlose Kreditkarte für Backpacker bietet diese Leistungen nicht unbedingt, kann aber im besten Fall auch für kostenlose Zahlungen im Ausland genutzt werden.

Wie findet man die beste Kreditkarte für Backpacking?

Der Vergleich von Backpacking Kreditkarten kann ein wenig überwältigend sein. Um Ihnen zu helfen und sicherzustellen, dass Sie die beste Karte für Sie und Ihre Bedürfnisse bekommen, sind hier die sieben wichtigsten Punkte, auf die Sie bei einer neuen Kreditkarte für Backpacking achten sollten.

1. Ein umfangreiches Willkommensangebot für Backpacking Kreditkarten 

Die besten kostenpflichtigen Reisekarten bieten Ihnen alle ein umfangreiches Einführungsangebot. Sie müssen zwar einen Mindestumsatz erfüllen, aber diese Willkommenspunkte bringen Ihr Meilenkonto in Schwung und machen einen kostenlosen Flug oder Hotelaufenthalt leichter.

Manchmal reichen diese Angebote sogar aus, um Ihnen gleich zu Beginn ein paar Freiflüge zu verschaffen. Dafür muss man dann aber in der Regel hohe Jahresgebühren zahlen. Generell gilt aber, dass Sie sich für eine Backpacking Kreditkarte entscheiden sollten, die einen möglichst hohen, Willkommensbonus bietet.

Wenn Sie sich nicht alleine, die Mindestausgaben für die Aktivierung des Willkommensangebotes erreichen können, dann fragen Sie einfach Freunde oder Verwandte, ob diese eine größere Anschaffung planen. Wenn diese den Betrag über Ihre Karte zahlen, können Sie den Mindestumsatz für die Willkommenspunkte leicht erreichen.

2. Bonuspunkte für bestimmte Kategorien mit Backpacking Kreditkarte sammeln

Die meisten Backpacking Prämienkreditkarten bieten einen Punkt für jeden ausgegebenen Euro. Mit guten Kreditkarten erhalten Sie jedoch zusätzliche Punkte, wenn Sie bei bestimmten Einzelhändlern oder Marken einkaufen. So können Sie um einiges schneller Punkte sammeln.

Mit der American Express Gold-Karte erhält man z.B. 2 Punkte für ausgewählte Flugreisen. Das ist es, was Sie wollen. Achten Sie deshalb darauf, dass Ihre Backpacking Kreditkarte Ihnen mindestens zwei Punkte pro ausgegebenem Euro bietet. Andernfalls dauert es viel zu lange, bis Sie genug Punkte für kostenlose Reisen oder Aufenthalte gesammelt haben.

3. Niedriger Mindestumsatz der Kreditkarte für Backpacking

Um die attraktiven Boni von kostenpflichtigen Backpacking Kreditkarten zu erhalten, ist in der Regel ein Mindestumsatz erforderlich. Es gibt zwar Möglichkeiten, Ihre Ausgaben vorübergehend zu erhöhen, aber es ist am besten, wenn Sie den Bonus mit Ihren normalen täglichen Ausgaben aktivieren können. Bei einigen Karten müssen Sie nur einen einzigen Einkauf tätigen, um das Willkommensangebot zu aktivieren.

Es ist wichtig, dass Sie die Mindestausgaben aus Ihrem normalen Einkaufsverhalten heraus erreichen, denn wenn Sie mehr Geld ausgeben als gewöhnlich, nur um diese Punkte zu erhalten, sind die Punkte nicht mehr kostenlos. 

4. Besondere Reisevorteile von Kreditkarten für Backpacking

Die besten Backpacking-Kreditkarten bieten großartige Vergünstigungen. Viele geben Ihnen einen speziellen Elite-Treue-Status oder andere zusätzliche Vergünstigungen. Hier erhalten Sie einen Überblick der Extras, die besonders wertvoll sind:

  • Keine Gebühren für ausländische Transaktionen
  • Kostenloses aufgegebenes Extra-Gepäck
  • Bevorzugtes Boarding
  • Kostenlose Hotelaufenthalte
  • Zugang zur Flughafenlounge

5. Auf niedrige Jahresgebühren bei Kreditkarten für Backpacking achten

Niemand zahlt gerne Jahresgebühren für Kreditkarten. Viele der Gebühren für die besseren Backpacking Kreditkarten liegen zwischen 50€ und 200€ pro Jahr. Für diejenigen, die viel reisen und fliegen, lohnt es sich oft auch die Karten mit hohen Jahresgebühren zu verwenden.

Gebührenpflichtige Karten bieten in der Regel nämlich ein besseres Prämiensystem, bei dem man schneller Punkte sammeln kann, besseren Zugang zu Dienstleistungen und Sonderangeboten hat und einen besseren Reiseschutz erhält. Mit diesen Karten können Sie somit mehr Geld auf Ihrem Backpackingtrip sparen, als Sie an Jahresgebühr zahlen müssen.

Abgesehen davon lohnen sich einige der Premium-Karten mit Gebühren von 500€ oder mehr pro Jahr im ersten Jahr immer, da Sie den Anmeldebonus erhalten, und wenn Sie die Vorteile der Karte häufig nutzen, kann es sich auch in den Folgejahren lohnen. Rechnen Sie nach, denn wenn Sie den doppelten Nutzen aus der Karte ziehen, dann lohnt sich vielleicht sogar eine Karte für Backpacking mit über 500€ Jahresgebühr, wie z.B. die American Express Platinum.

6. Keine ausländischen Transaktionsgebühren 

Kreditkarten für Backpacking sind großartig, wenn Sie im Ausland sind, weil Sie den bestmöglichen Wechselkurs erhalten. Sollten Sie jedoch mit einer Reisekreditkarte jedes Mal noch zusätzlich Gebühren zahlen, bei der Bargeldabhebungen oder der Verwendung von Fremdwährungen, dann ist einer der wichtigsten Punkte einer Backpacking Kreditkarte nicht mehr wirksam. Heutzutage gibt es so viele Karten, die keine Gebühren für ausländische Transaktionen erheben, dass Sie niemals eine Kreditkarte mit Auslandsgebühren erwerben sollten. 

7. Kostenlos Bargeld abheben mit Kreditkarte für Backpacker

Insbesondere Reiseziele, die für Backpacker interessant sind, sind oft noch nicht so weit entwickelt wie andere moderne Länder. Deshalb kann es an vielen Stellen dazu kommen, dass Sie nicht mit einer Karte bezahlen können. Aus diesem Grund ist es wichtig, auch im Ausland kostenlos an Bargeld zu kommen. Viele Kreditkarten verlangen Gebühren für die Bargeld Auszahlung im Ausland. Eine Kreditkarte für Backpacker sollte deshalb bestenfalls so ausgewählt werden, dass Sie umsonst Geld abheben können. 

In vielen Fällen kann eine einzelne Kreditkarte nicht alle erwünschten Vorteile bieten. Deshalb kann es sich lohnen, verschiedenen Kreditkarten für den jeweiligen Einsatzzweck zu nutzen. Eine für Prämien und die andere zum Bargeld abheben.

Die wichtigsten Vorteile einer Kreditkarte für Backpacking

Die Vorteile von einer Kreditkarte für Backpacking sind neben dem Zahlen von Einkäufen, Unterkünften etc., vor allem ein breites Portfolio an Extras. Dieses wird man mit den meisten kostenlosen Kreditkarten nicht erhalten. Entscheidet man sich allerdings für eine höherwertige Kreditkarte, dann kann man sich bei vielen auf folgenden Boni freuen:

  • Reiseversicherungen, z. B. Reiserücktritts- und Reiseabbruchversicherung, Autovermietungsversicherung, Versicherung gegen Gepäckverspätung 
  • Mitgliedschaft in einer Flughafen-Lounge oder eine bestimmte Anzahl von Lounge-Eintritten
  • Gebührengutschriften für Global Entry 
  • Automatischer Hotel-Elite-Status
  • Kostenloses aufgegebenes Gepäck, bevorzugtes Boarding und andere Vergünstigungen bei Fluggesellschaften
  • Jährliche Resort-Gutschriften

Kostenlose Reisekreditkarten bieten diese Serviceleistungen in der Regel nicht. Aber auch diese können gute Konditionen für Zahlungen und Bargeldverfügungen besitzen. Ein Vergleich der Kreditkarten für Backpacking lohnt sich deshalb auf jeden Fall

Flugbonus mit Kreditkarte für Backpacker sichern

Der erste Schritt bei der Auswahl einer Airline-Kreditkarte besteht darin, festzustellen, ob eine Airline-Karte für Sie überhaupt sinnvoll ist, insbesondere im Vergleich zu einer allgemeinen Backpackerkeditkarte, deren Prämien nicht an eine bestimmte Fluggesellschaft gebunden sind. Eine Airline-Kreditkarte kann eine gute Wahl sein, wenn Sie regelmäßig mit derselben Fluggesellschaft fliegen, und zwar so oft, dass die Vorteile, die Sie mit der Karte erhalten, die Jahresgebühr rechtfertigen.

Je öfter Sie mit einer bestimmten Fluggesellschaft fliegen, desto eher können Sie genügend Meilen für einen Freiflug oder ein Sitz-Upgrade sammeln und diese Prämien für einen Flug Ihrer Wahl verwenden. Aufgegebenes Gepäck ist ein wichtiger Aspekt, denn die meisten großen Fluggesellschaften erlassen Ihnen die Gebühren für aufgegebenes Gepäck, was immer besser wird, da fast alle Airlines sich aufgegebenes Gepäck mittlerweile bezahlen lassen. So hat man die Jahresgebühr schnell wieder wettmacht.

Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal bei der Auswahl einer Kreditkarte für Backpacker mit Flugbonus ist der Zugang zu den Flughafen-Lounges. Wenn Sie davon ausgehen, dass sich der Lounge-Zugang lohnt, sollten Sie sich eine Premium-Karte zulegen, die allerdings mit einer hohen Jahresgebühr verbunden ist. Beachten Sie, dass eine günstigere Karte ohne Jahresgebühr möglicherweise kein kostenloses aufgegebenes Gepäck beinhaltet.

Fremdwährungsgebühren mit Kreditkarte für Backpacker sparen

Auslandszahlungen sind etwas komplizierter als Standardtransaktionen, da die Banken das ausgegebene Geld in Euro umrechnen müssen. Die Fremdwährungsgebühren sind im Wesentlichen eine Gebühr für diese Dienstleistung. Die Gesamtgebühr, die Sie zahlen, setzt sich oft aus der Gebühr der ausstellenden Bank und der Bearbeitungsgebühr des Zahlungsnetzes (wie Visa oder Mastercard) zusammen.

Fremdwährungsgebühren sind nur eine von vielen unnötigen Gebühren, mit denen Reisende und Online-Shopper konfrontiert werden können. Dieser Aufschlag kann bis zu 3 Prozent des Umsatzes ausmachen, wenn Sie im Ausland einkaufen oder Geld an einem ausländischen Geldautomaten abheben.

Für sich genommen mögen ein oder zwei Ausgaben für Auslandstransaktionen noch vertretbar erscheinen, aber je mehr Sie ausgeben, desto schneller summieren sich diese Gebühren. Erschwerend kommt hinzu, dass Sie möglicherweise auch mit anderen gängigen Kreditkartengebühren konfrontiert werden, die Ihre Kaufkraft verringern können. Wenn Sie ins Ausland reisen oder bei internationalen Händlern einkaufen, sollten Sie deshalb auf weitere Gebühren achten.

Eine der besten Möglichkeiten, diese Gebühren zu vermeiden, ist die Verwendung einer Kreditkarte für Backpacker, die keine Gebühren für ausländische Transaktionen erhebt.

Sie sollten immer eine Extra Backpacking Kreditkarte dabei haben

Was passieren kann, wird passieren. So einfach kann es manchmal sein, und so passiert es nicht selten, dass Ihre Kreditkarte für Backpacker in einem bestimmten Shop nicht angenommen wird. Weiterhin kann es sein, dass ein Verkäufer nur Mastercard oder Visa annimmt, wenn Sie dann mit einer American Express Kreditkarte auftauchen, wird es schwierig für Sie zu bezahlen. Im schlimmsten Fall verlieren Sie sogar eine Ihrer Kreditkarten und stünden sogar gänzlich ohne Option da, im Ausland zu bezahlen oder an Geld zu kommen.

Deshalb empfehlen wir immer eine zweite Kreditkarte auf eine Rucksackreise mitzunehmen. Zum einen zur Sicherheit und zum anderen, weil man mit verschiedenen Kreditkarten auch Zugang zu unterschiedlichen Vorteilen oder Boni erhält. So kann es Sinn machen, verschiedenen Karten für einzelne Zwecke zu verwenden. Eine für Flug- und Hotelbuchungen und die andere zum Geld abheben, oder so ähnlich. Eines ist allerdings sicher, doppelt hält besser.

Was tun bei Verlust der Kreditkarte auf Reisen?

Eine verlorene oder gestohlene Kreditkarte kann einem Sorgen bereiten, insbesondere, wenn Sie im Urlaub sind. Wenn Sie auf Reisen sind und Ihre Karte verloren geht, sollten Sie folgende Schritte einleiten.

  • Kontaktieren Sie Ihr Kreditkartenunternehmen
  • Erstatten Sie eine Anzeige bei der Polizei
  • Bestellen Sie eine neue Karte

Wenn Ihre Kreditkarte im Urlaub verloren geht oder gestohlen wird, wenden Sie sich sofort an Ihr Kreditkartenunternehmen. Durch schnelles Handeln wird Ihre Haftung für unberechtigte Abbuchungen eingeschränkt. Melden Sie den Verlust jedoch bevor jemand Ihre Karte benutzt, dann sind Sie nicht für betrügerische Abbuchungen haftbar.

Wenn Sie Ihren Kartenaussteller anrufen, müssen Sie damit rechnen, dass er die letzten Abbuchungen überprüft, um zu bestätigen, dass sie richtig sind. In jedem Fall wird Ihre Kreditkarte gesperrt. Sobald Sie Ihre Karte als verloren oder gestohlen gemeldet haben, wird Ihnen meistens direkt eine neue Karte zugeschickt. 

Wichtige Merkmale für die Wahl einer Kreditkarte für Backpacker

Entscheiden Sie, welche Vorteile und Versicherungen bei einer Kreditkarte für Backpacker für Sie unverzichtbar sind, und stellen Sie sicher, dass die von Ihnen gewählte Karte über diese Funktionen verfügt. Wenn Sie z. B. regelmäßig Gepäckstücke mit teuren Gegenständen aufgeben, möchten Sie vielleicht einen Schutz vor Gepäckverlust. Wenn Sie häufig Autos mieten, sollten Sie eine Karte mit einem guten Mietwagenschutz wählen. 

Wer Vergünstigungen wünscht und häufig mit einer bestimmten Fluggesellschaft fliegt, sollte sich eine Co-Branding-Reisekarte ansehen. Sie sollten jedoch wissen, dass Kreditkarten zum Meilen sammeln in einigen Fällen bei Käufen außerhalb des Reisebereichs weniger Cashback bieten als allgemeine Reisekreditkarten. Wenn Sie also regelmäßig mit Ihrer Lieblingsfluggesellschaft fliegen, sollten Sie sich bestmöglich auf einzige Co-Branding-Karte beschränken.

Achten Sie bei der Bewertung von Kreditkarten für Backpacker auch darauf, wie Sie Prämien erhalten und wie Sie diese Prämien einlösen können. Einige Karten bieten höhere Prämien für Reiseausgaben und einen niedrigeren Basissatz (in der Regel 1 %) für alle anderen Ausgaben. Andere Karten bieten den gleichen Satz für alle Ausgaben. Achten Sie auf mindestens 2% Prämien für eine Karte mit Jahresgebühr und 1,5 % für eine Karte ohne Gebühr. Generell sollten Sie Karten meiden, bei denen Sie beim Einlösen weniger als 1 Cent pro Punkt oder Meile erhalten. 

Anmeldeprämien sind nicht ganz so wichtig wie laufende Prämien - vor allem, wenn Sie Ihre Karte langfristig behalten möchten - aber sie sind trotzdem ein praktischer Bonus. Vergleichen Sie deshalb auch stets die Backpacking Kreditkarten-Anmeldeboni. Vergewissern Sie sich jedoch vor der Anmeldung, dass Sie die für den Bonus erforderlichen Ausgaben relativ einfach erreichen können. Es macht zum Beispiel keinen Sinn, sich zu verschulden, nur um einen Bonus zu erhalten.

Die beste Kreditkarte für Backpacking

Die beste Kreditkarte für Backpacking lässt sich natürlich nicht ganz so einfach festlegen. Es kommt ja immer darauf an, was genau sie sich von der Karte erwarten. Sollen es einfach nur kostenlose Bargeldabhebungen und Zahlungen in Fremdwährungen sein, dann werden Sie teilweise auch schon bei kostenlosen Optionen, wie der Hanseatic Bank GenialCard, Barclays Visa oder DKB Kreditkarte, fündig.

Wenn es dann aber doch lieber etwas mehr Service sein soll und Sie zusätzliche Versicherungen benötigen oder von Boni, Cashback und Prämien profitieren wollen, dann lohnen sich andere Kreditkarten. Hier wären die American Express Gold oder Amex Platinum, die Lufthansa Miles & More Gold oder auch die Hilton Honors Kreditkarte sicherlich interessante Optionen.

Das hängt allerdings ein wenig von Ihrem Budget ab, denn hier liegen die Preise zwischen 50€ und 500€ Euro. Bevor Sie sich also für eine kostenpflichtige Kreditkarte für Backpacker entschieden, sollten Sie sich genau darüber klar werden, was Sie eigentlich wirklich an Zusatzleistungen benötigen. 

Gibt es Nachteile für Backpacker mit einer Kreditkarte

Nachteilig kann sich eine Kreditkarte für Backpacker eigentlich nicht auf Ihr Leben oder Ihre Finanzen auswirken. Die Vorteile überwiegen ganz klar. Achten Sie nur darauf, dass nicht jede Kreditkarte für Reisen geeignet ist. Zusätzliche Gebühren für ausländische Transaktionen und Bargeldabhebungen können sich schnell summieren und zu hohen, unnötigen Kosten führen.

Achten Sie deshalb bei der Wahl der Kreditkarte für Backpacker auch aufs Kleingedruckte, damit Sie mit der besten Kreditkarte Ihre Reise starten können.

FAQs - Kreditkarte für backpacker

Warum sollten Rucksacktouristen eine Kreditkarte haben?
Gibt es gute Kreditkarten für Backpacker, die kostenlos sind?
Was sind die Vorteile einer Kreditkarte für Backpacker?
Alexander Schmidt
alexander@kreditkarten360.com

Alexander ist verantwortlich für alle Inhalte auf Kreditkarten360.com. Sie hat einen Hochschulabschluss in Wirtschaftswissenschaften und ein großes Interesse an persönlichen Finanzen. Setzen Sie sich mit ihr per E-Mail in Verbindung.

Zuletzt aktualisiert Jul 29, 2022