Kreditkarte für Thailand

Welche Kreditkarte für Thailand?

Wer eine Kreditkarte für Thailand sucht, muss die lokalen Gegebenheiten und Zahlungsgewohnheiten beachten. In Thailand ist es immer noch wesentlich einfacher und akzeptierter, mit Bargeld zu bezahlen. Das heißt aber nicht, dass Sie in Deutschland Geld tauschen sollten!

Mit Kreditkarten können Sie auch im Ausland einfach und sicher bezahlen und Geld abheben. Dabei sollten Sie aber beachten, dass Ihre Karte möglichst wenige Gebühren verlangt für sowohl den Einsatz im Ausland, als auch Bargeldverfügungen.

Halten wir also fest, dass wir folgende Kriterien in unserer Kreditkarte für Thailand suchen:

  1. Bargeld sollte möglichst kostenfrei verfügbar sein.
  2. Ihre Karte sollte in Hotels & bei Airlines akzeptiert sein.
  3. Währungstausch in Thailändische Baht sollte einfach und gebührenfrei sein.

In unserem Artikel schauen wir also genau hin, welche Kreditkarten für Sie relevant und für Thailand am besten geeignet sind.

Gründe dafür, mit Kreditkarte Thailand zu besuchen

Wenn Sie eine passende Kreditkarte für Auslandsreisen wie in Thailand haben, kann diese Ihren Aufenthalt um einiges angenehmer und unkomplizierter machen. Zuerst ermöglicht eine Kreditkarte das sichere bargeldlose bezahlen in Hotels & etablierten Geschäften. Das macht Übernachtungen um einiges angenehmer, primär im Vergleich zu lokalen Hostels und Budget-Hotels. Bei internationalen Mietwagenfirmen ist ferner eine Kreditkarte Pflicht, um einen Mietwagen zu buchen.

An lokalen Bankautomaten heben Sie einfach und unkompliziert Geld ab. Das heißt, Sie können hier lokal Währung tauschen, und umgehen so die teilweise hohen Gebühren, die Deutsche Banken verlangen. Ferner minimieren Sie so Ihr Risiko, da Sie nicht mit hohen Summen Bargeld unterwegs sind. Heben Sie schlicht ab, was Sie für den Tag benötigen, um unnötiges Risiko bei Raub zu vermeiden.

Mit Kreditkarten Thailand zu besuchen ist daher empfehlenswerter als die Alternative, Bargeld in Deutschland zu tauschen.

Beste Kreditkarte für Thailand 2024

Da wir nun wissen, was Sie in Thailand von einer Kreditkarte erwarten sollen, haben wir für Sie unsere Favoriten zusammengetragen. Wenn Ihr Kartenportfolio eine oder mehrere dieser Karten beinhalten, sind Sie bestens ausgestattet, um in Thailand für alles gerüstet zu sein. Also, welche Geldkarte für Thailand? Hier ist unsere Top 5:

  • Gebührenfrei Advanzia Mastercard Gold Beantragen In nur 2 Minuten beantragen

    Gebührenfrei - Advanzia Mastercard Gold

    Vergleichen
    • Kartentyp Kreditkarte
    • Jahresgebühr 0 €
    • Effektiver Jahreszins 24,63 %
    • Bargeldabhebungsgebühren 0 %
    • Fremdwährungsgebühren 0 %
    • Mobile Zahlungen
    • Vorteile
    • Einzelheiten
    • Anforderungen
    • Bewertung
    • Kostenlos
    • Reiseversicherungen inklusive
    • 7 Wochen zinsfrei zahlen
    • Keine versteckten Gebühren
  • DKB Debitkarte Beantragen In nur 2 Minuten beantragen

    DKB Debitkarte

    Vergleichen
    • Kartentyp Prepaid/Debit
    • Jahresgebühr 0 €
    • Effektiver Jahreszins -
    • Bargeldabhebungsgebühren 0 %
    • Fremdwährungsgebühren 0 %
    • Mobile Zahlungen
    • Vorteile
    • Einzelheiten
    • Anforderungen
    • Bewertung
    • Keine Grundgebühr für die Karte
    • Bargeld weltweit abheben
    • Volle Kostenkontrolle
    • Apple Pay und Google Pay
  • N26 Metal Beantragen In nur 2 Minuten beantragen

    N26 Metal

    Vergleichen
    • Kartentyp Prepaid/Debit
    • Jahresgebühr 203 €
    • Effektiver Jahreszins -
    • Bargeldabhebungsgebühren 0 %
    • Fremdwährungsgebühren 0 %
    • Mobile Zahlungen
    • Vorteile
    • Einzelheiten
    • Anforderungen
    • Bewertung
    • Weltweit kostenlos zahlen und Geld abheben
    • Reiseversicherungen & Smartphoneversicherung
    • 10 zusätzliche Spaces (Unterkonten)
    • Versicherung für Schnee- und Bergrettung
    • Kostenlose physische N26 Mastercard aus Metall
  • C24 Mastercard Beantragen In nur 2 Minuten beantragen

    C24 Mastercard

    Vergleichen
    • Kartentyp Prepaid/Debit
    • Jahresgebühr 0 €
    • Effektiver Jahreszins -
    • Bargeldabhebungsgebühren 4,00 % + 0 €
    • Fremdwährungsgebühren 1,75 %
    • Mobile Zahlungen
    • Vorteile
    • Einzelheiten
    • Anforderungen
    • Bewertung
    • Kostenlose Kontoführung und Mastercard in einem
    • Einfache Zinsen und Tagesgeld
    • Deutsche Neobank mit deutscher IBAN
    • Kostenlose virtuelle Kreditkarte verfügbar
    • Attraktives Cashback-Programm
Warum Sie uns vertrauen sollten

Seit 2019 setzt sich Kreditkarten360 dafür ein, dass Besucher fundierte Entscheidungen treffen können, wenn es um Kreditkarten geht. Unser Team von Finanz- und Reiseexperten arbeitet hart daran, Ihnen die Anleitung zu geben, die Sie brauchen, um die klügsten Entscheidungen zu treffen.

Unsere Experten verfügen über umfangreiche Erfahrungen und testen die Karten selbst. Unser Ziel ist es, Ihnen klare und ehrliche Vergleiche aller deutschen Kreditkarten zu bieten. Unser Ziel bei Kreditkarten360 ist es, Ihnen alle notwendigen Informationen zur Verfügung zu stellen, damit Sie eine kluge Entscheidung treffen können, die zu Ihren Finanzen passt.

Unsere Top 5 im Detail

  • Bank Norwegian: Mit der Bank Norwegian Kreditkarte erhalten Sie eine kostenfreie Kreditkarte mit Kreditrahmen, mit der Sie ohne Gebühren Geld abheben, Thailand erkunden und einfach und sicher bezahlen. Versuchen Sie, mit dieser Karte Teilzahlungen zu vermeiden, da der gültige Zinssatz sehr hoch ist.
  • Advanzia Mastercard Gold: Die „Gebührenfrei Advanzia Mastercard Gold“ ist, wie der Name schon sagt, gebührenfrei, was wir sehr begrüßen! Mit dieser Karte bezahlen Sie in Fremdwährungen wie Thailändischen Baht kostenlos und können Bargeld kostenfrei an Automaten abheben. Bitte beachten Sie hier jedoch, dass der Sollzins auf Teilzahlungen sehr hoch ist! Bezahlen Sie die Rechnung also so schnell wie möglich.
  • N26 Metal: Mit dem zugehörigen Girokonto rüstet N26 jeden zum Bezahlen, Geld abheben und Reisen aus. Mit Metal erhalten Sie gebührenfreie Bargeldabhebung in allen Währungen weltweit, keine Fremdwährungsgebühren und ein umfangreiches Versicherungspaket. N26 Metal ist eine fantastische Neo-Bank für nur 16,90 € im Monat und eine unserer Favoriten.
  • awa7 Visa: Mit Awa7 haben Sie ein flexibles Finanzwerkzeug und eine nachhaltige Option in Ihrem Portemonnaie. Hier schützen Sie mit jedem Umsatz aktiv die Umwelt und können kostenlos Geld abheben, Thailand genießen und im Hotel einfach und kontaktlos bezahle. Achten Sie auch hier auf den Zinssatz, auf Ratenzahlungen. Dieser ist zwar niedriger als bei Bank Norwegian & Advanzia, jedoch immer noch vergleichsweise hoch.
  • DKB Debitkarte: Die DKB Debitkarte ist der perfekte Begleiter zum Girokonto der DKB. Wenn Sie Aktivkunde sind, also mehr als 700 € pro Monat auf das Girokonto einzahlen, zahlen Sie hier keinerlei Gebühren auf Bargeld abheben weltweit, zahlen keine Fremdwährungsgebühren und haben keine Kontoführungsgebühr. Am einfachsten ist das zu erreichen, indem Sie das DKB Girokonto als Ihr Gehaltskonto verwenden.

Diese Gebühren sollten Sie vermeiden

Wenn Sie eine Karte wählen, sollten Sie immer ganz genau wissen, welche Gebühren durch die Nutzung, und welche durch den Besitz der Karte entstehen. Nutzungskosten sind dabei die Gebühren, die nicht ganz so einfach einschätzbar sind und je nach Gebrauch anders ausfallen.

Grundlegend für Reisen nach Thailand können wir festhalten, dass Kosten pauschal auf den Einsatz im Ausland unbedingt vermieden werden sollten. Diese werden normalerweise als Auslandseinsatzentgelt betitelt und können den Preis einer Reise enorm in die Höhe treiben.

Währungsumrechnungsentgelte sind eine weitere Kategorie der Gebühren, die Sie bestenfalls vermeiden sollten, da Sie hier auf jede Transaktion einen Prozentsatz zum Währungstausch bezahlen.

Jahresgebühren für Kreditkarten sind etwas, das Sie vermeiden können oder nicht, je nach persönlicher Vorliebe. Ein Jahresentgelt für eine Kreditkarte kann ein Indikator für höhere Leistung und Qualität sein, da Sie hier meistens auch Versicherungspakete oder Bonusleistungen im Paket haben.

Reisebonus und Vielfliegerkarten – nicht immer optimal.

Auch wenn sich Vielfliegerkarten manchmal als Reisekreditkarten vermarkten, sind diese nicht immer die beste Option. Eine Vielfliegerkarte ist dafür ausgelegt, Sie an ein Bonusprogramm zu binden und dessen Nutzung zu unterstützen. Allerdings bieten sie möglicherweise nicht die besten Wechselkurse oder niedrige Gebühren für Auslandstransaktionen, die man von einer traditionellen Reisekreditkarte erwarten könnte. Daher sollten Reisende, die Wert auf günstige Transaktionen und Flexibilität bei Auslandsaufenthalten legen, andere Kreditkartenoptionen in Betracht ziehen, die möglicherweise besser auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Dabei ist es egal, ob Visa oder Mastercard, Thailand akzeptiert in touristischen Gegenden beide, und Geldautomaten auch.

Vergleichen lohnt sich: Fremdwährungsgebühren vs. Jahresgebühr

Nehmen wir an, Sie haben die Wahl zwischen einer Kreditkarte, die Sie jährlich 30 € kostet, einer kostenfreien Karte, die eine Bargeldgebühr von 7,50 € je Auszahlung im Ausland hat, und einer Kreditkarte, die 2 % auf jeden Währungstausch berechnet. Welche Karte wäre hier für Sie am besten? Wenn Sie Ihre Kreditkarte in Thailand einsetzen und 500 € im Hotel in Baht bezahlen, 2 × 50 € und 3 × 20 € Bargeld in Baht abheben und 200 € in Restaurants bezahlen, dann sehen die Karten folgendermaßen aus:

Art der Kreditkarte: Jahresgebühr: Bargeldgebühr: Fremdwährungsgebühr: Vollständige Kosten:
Mit Jahresgebühr
30 €
0 €
0 €
30 €
Mit Bargeldgebühr:
0 €
5 × Bargeld = 5 × 7,50 € = 37,50 €
0 €
37,50 €
Mit Fremdwährungsgebühr:
0 €
0 €
500 € × 2 % = 10,00 €
160 € × 2 % = 3,20 €
200 € × 2 % = 4,00 €
17,20 €

Wie Sie also sehen, eine Jahresgebühr kann definitiv billiger sein als eine kostenlose Karte mit etwa einer Bargeldpauschale. In unserem Beispiel lohnt sich die Karte mit Fremdwährungsgebühr nur, da weniger als 1.500 € auf der Reise ausgegeben worden. Wenn es mehr als 1.500 € wären, auch über mehrere Reisen im Jahr, würde sich die Karte mit Jahresgebühr, aber ohne Nutzungsgebühren, definitiv mehr lohnen.

Vergleichen lohnt sich also! Überlegen Sie sich genau, welche Gebühren eine Kreditkarte mit sich bringt, und was bei Ihrer persönlichen Nutzung am besten ist.

Kreditkarten Versicherungen für Thailand

Auslandskrankenversicherung

Mit einer Auslandskrankenversicherung sind Sie in Thailand ausgerüstet für den schlimmsten Fall. Sollten Sie einen Krankenhausaufenthalt oder ärztliche Behandlungen benötigen, wird das für Sie als Ausländer in Thailand teuer.

Mietwagenhaftpflichtversicherung

Eine Mietwagenhaftpflicht wird dann primär wichtig, wenn Sie sich entscheiden ein Auto oder einen der beliebten Motorräder zu mieten. Bangkoks Straßen sind berüchtigt für schlechte Fahrweisen und schwere bis tödliche Unfälle. Eine Mietwagenhaftpflicht schützt Sie hier für Schäden, die Sie an Dritten verursachen, oder die Ihnen widerfahren.

Reiserücktrittsversicherung

Sollte etwas auf Ihrer Reise so schieflaufen, dass Sie diese abbrechen müssen (Notsituation Zuhause oder Katastrophe in Thailand), dann kompensiert Sie eine gute Reiserücktrittsversicherung für Kosten, die mit der verfrühten Rückreise einher kommen.

Auslandshaftpflichtversicherung

Eine Auslandshaftpflichtversicherung kompensiert Dritte für Schäden, die Sie unverhofft erzeugt haben. Sei es ein kaputter Fernseher im Hotelzimmer oder ein ruiniertes Kleid im Coffeeshop. Haftpflichtversicherungen kompensieren dritte und geben Ihnen ein gutes Gefühl.

So bleiben Sie sicher – Tipps zur Kreditkarte in Thailand

In Entwicklungsländern wie Thailand ist immer noch beim Nutzen einer Kreditkarte Vorsicht geboten. Für noch mehr Tipps lesen Sie unseren Guide über Kreditkartenbetrug. Mit diesen Tipps können Sie jedoch das Risiko minimieren:

1

Nutzen Sie nur Bankautomaten, die von einer internationalen oder lokalen Bank ausgestellt und in deren Nähe sind.

Bankautomaten in Thailand können häufig zum Betrug verwendet werden, indem sogenannte „Skimmer“ verwendet werden. Etwas häufiger jedoch ist schlicht eine versteckte und hohe Bearbeitungsgebühr bei inoffiziellen oder privaten Automaten.

2

Lassen Sie Ihre Karte nie aus dem Blick! Auch wenn ein Kellner Ihre Karte am Terminal einsetzt, behalten Sie die Karte im Auge und gehen Sie, wenn nötig, mit dem Kellner um den Bezahlvorgang zu überprüfen.

3

Aktivieren Sie digitale Sicherheitsmaßnahmen wie Echtzeit-Benachrichtigungen, 3-D Secure und setzen Sie ein Kartenlimit.

4

Informieren Sie Ihre Bank vor Reiseantritt darüber, dass Sie sich im Ausland aufhalten. Damit stellen Sie sicher, dass die Karte nicht sofort beim Auslandseinsatz gesperrt wird, und eventueller Betrug schneller erkannt wird.

Was beachten beim Zahlen in Thailand?

Wer ins Ausland reist, sollte grundsätzlich immer darauf achten, wie man lokal mit Finanzen und Bezahlen umgeht. In Thailand, einem sich zwar schnell entwickelndem Land, herrscht nach wie vor das Bargeld in den meisten Regionen, die ein wenig entfernt vom normalen Touristengedränge sind. Das heißt, in Hotels und umliegenden Bars & Restaurants können Sie zwar ganz bequem mit Karte bezahlen, verlassen Sie diese Region jedoch, wird es immer schwerer bargeldlos zu bezahlen.

Sind Sie außerhalb von internationalen Hotelketten und Touristengegenden unterwegs, sollten Sie deshalb immer einige Baht Bargeld mit sich führen. Im vergangenen Jahr schwankte der Kurs bei rund 1 € = 35 Baht (฿) bis 38,5 ฿. Bargeld ist in ฿ 20, ฿ 50, ฿ 100, ฿ 500 und ฿ 1000 Scheinen erhältlich, während das Äquivalent zum Cent (1/100 eines Baht), der Satang, eher weniger relevant ist aufgrund des niedrigen Eigenwerts.

Wir empfehlen Ihnen immer mindestens 2000 ฿ pro Person in Ihrem Portemonnaie zu haben, was ein ungefährer Wert von 52 € ist. Damit sollten Sie für die meisten alltäglichen Einkäufe ausgerüstet sein.

Häufig gestellte Fragen

Kann ich mit Mastercard in Thailand bezahlen?
Wie viel Geld pro Tag in Thailand?
Welche ist die beste Kreditkarte für Thailand?
Kann ich ein Motorrad mit Kreditkarte mieten?
Bin ich versichert in Thailand?

Mit ihrer Karriere als Spezialistin für Kreditkarten- und Zahlungssysteme hat Lara Schuster ein breites Repertoire an Erfahrung angesammelt, und teilt dies nun mit unseren Lesern auf Kreditkarten360. Schon seit sie Studentin war, hat Lara entdeckt, dass mit dem richtigen Anbieter und dem richtigen Einsatz eine Kreditkarte so genutzt werden kann, dass Punkte- & Meilensysteme einem billiges oder gar kostenloses Reisen ermöglichen. So finanzierte Lara schon einige Urlaube ausschließlich mit alltäglichen Ausgaben.

Zuletzt aktualisiert: Apr 4, 2024