Kreditkarten für kontaktlose Bezahlen

  • Barclays Gold Beantragen In nur 2 Minuten beantragen

    Barclays Gold

    Vergleichen
    • Kartentyp Kreditkarte
    • Jahresgebühr 59 €
    • Effektiver Jahreszins 22,53 %
    • Bargeldabhebungsgebühren 0 %
    • Fremdwährungsgebühren 1,99 %
    • Mobile Zahlungen
    • Vorteile
    • Einzelheiten
    • Anforderungen
    • Bewertung
    • Günstig
    • Reiseversicherungen inklusive
    • Diebstahlversicherung
  • Santander BestCard Basic Beantragen In nur 2 Minuten beantragen

    Santander BestCard Basic

    Vergleichen
    • Kartentyp Kreditkarte
    • Jahresgebühr 0 €
    • Effektiver Jahreszins 13,98 %
    • Bargeldabhebungsgebühren 0 %
    • Fremdwährungsgebühren 1,50 %
    • Mobile Zahlungen
    • Vorteile
    • Einzelheiten
    • Anforderungen
    • Bewertung
    • Kostenlos
    • Tankrabatt
    • Urlaubsrabatt
    • Teilzahlung
  • Deutschland Kreditkarte Classic Beantragen In nur 2 Minuten beantragen

    Deutschland Kreditkarte Classic

    Vergleichen
    • Kartentyp Kreditkarte
    • Jahresgebühr 0 €
    • Effektiver Jahreszins 16,90 %
    • Bargeldabhebungsgebühren 0 %
    • Fremdwährungsgebühren 0 %
    • Mobile Zahlungen
    • Vorteile
    • Einzelheiten
    • Anforderungen
    • Bewertung
    • Kostenlos
    • Kostenlos Geld abheben weltweit
    • Kostenlose Transaktionen in Fremdwährungen

Was ist kontaktloses Zahlen mit Kreditkarten?

Kontaktloses Zahlen mit der Kreditkarte ist eine praktische Option für Ihre Einkäufe im Einzelhandel. Anstatt bei jedem Einkauf die Kreditkarte ins Lesegerät zu stecken und umständlich den PIN einzugeben, können Sie dank NFC einfach nur Ihre Karte an den Terminal halten und somit kontaktlos bezahlen. Das spart Zeit, ist bequem und dazu noch sicher. Falls Sie also noch keine kontaktlosen Zahlungen nutzen, dann sollten Sie jetzt weiterlesen, um die Vielzahl der Vorteile kennenzulernen.

Sogar mit dem Smartphone ist kontaktloses Zahlen möglich. dafür wird einfach nur die Kreditkarte in einer Zahlungsapp hinterlegt und schon wird das Smartphone mehr oder weniger zur Kreditkarte. Dazu erfahren Sie in der Folge auch mehr. Hier erfahren Sie alle wichtigen Informationen zu den Zahlungsmöglichkeiten mit Kreditkarten und vor allem dem kontaktlosen Zahlen.

Mit Handy oder Kreditkarte kontaktlos zahlen - Was ist der Unterschied?

Wie bereits eingangs erwähnt, können sowohl das Handy, als auch die Kreditkarte für kontaktlose, bargeldlose Zahlungen verwendet werden. Solange ein NFC-fähiges Kartenlesegerät zur Verfügung steht, reicht es, die Karte oder Ihr Smartphone daranzuhalten und alle Zahlungen bis zu einem bestimmten Betrag werden ganz einfach automatisch abgewickelt. Einfach nur die Karte ans Gerät halten - und fertig! Bei der Wahl der Kreditkarte sollten Sie sich allerdings ein wenig mehr Zeit lassen, hier lohnt sich ein Kreditkarten-Vergleich in jedem Fall.

Bei kontaktlosen Zahlungen mit dem Smartphone funktioniert das recht ähnlich. Sie hinterlegen einfach eine Kreditkarte in einer Zahlungsapp und dann könne Sie Ihr Smartphone einfach an Zahlungstationen halten. Am Ende ist das der gleiche Vorgang, mit unterschiedlichen Zahlungsmedien. Der Betrag wird aber auch beim Smartphone am Ende von Ihrer Kreditkarte oder Ihrem Bankkonto abgebucht.

So können Sie mit Kreditkarten zahlen

Kreditkarten sind eines der beliebtesten Zahlungsmittel und können vielfältig eingesetzt werden. Gerade die Einfachheit und die allgemeine Gültigkeit von Kreditkarten machen sie so praktisch. Hier sind alle Zahlungsmöglichkeiten für Sie zusammengestellt.

Online Zahlungen mit Kreditkarten

Online-Shopping ist einer der wichtigsten Wirtschaftszweige geworden. Was von 20 Jahre noch unwahrscheinlich war, ist heute die Wirklichkeit. Menschen kaufen lieber online ein als im Einzelhandel. Vor allem auch nach der Pandemie liegt der Fokus immer mehr auf Online-Einkäufen. Damit das so einfach wie möglich funktionieren kann, brauchen Verkäufer einfache Zahlungsmethoden, die vom Großteil der Menschen genutzt werden kann. Kreditkarten haben sich hier über Jahre hinweg als eines der bevorzugten Zahlungsmittel etabliert. Auf dem deutschen Markt wird nur Paypal oder Klarna ähnlich häufig verwendet. Das liegt daran, dass fast jeder eine Kreditkarte hat, die Zahlungen schnell abgewickelt werden und sowohl Verkäufer als auch die Kunden eine große Sicherheit bei den Zahlungen verspüren.

Telefonische Zahlungen mit Kreditkarte

Das ist heutzutage ein bisschen altmodisch geworden, aber manchmal werden Kreditkartenzahlungen auch einfach am Telefon durchgeführt. Denkt man zum Beispiel an die Buchung eines Fluges bei einer Reiseagentur oder eine Fluganbieter. Im direkten Gespräch werden die Flüge ausgesucht, kommt es dann zur Zahlung, kann einfach die Kreditkarte herausgeholt, und die Daten telefonisch vermittelt werden. Der Agent gibt diese Daten dann ein und die Zahlung kann direkt durchgeführt werden.

Mit Kreditkarte im Einzelhandel zahlen

Wenn Sie im Einzelhandel einkaufen und keine Bargeld dabei haben bzw. benutzen wollen, dann greifen Sie in der Regel zu Karte. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine Debitkarte oder eine Kreditkarte handelt. Die meisten Verkäufer akzeptieren heutzutage beide Kartentypen. In Deutschland ist häufig auch noch der langsam aussterbende EC-Kartenstatus interessant. Kartenzahlungen gehören zum normalen Einkaufsalltag in Deutschland ganz einfach dazu. In der Regel finden diese Zahlungen an einem Kartenlesegerät statt.

Kreditkarte am Kartenterminal oder EC Lesegerät nutzen

Dieses Kartenlesegerät stellt eine Verbindung zwischen Ihrer Bank und der Bank Ihres Verkäufers her. Dieser gibt für die Zahlung einfach den Rechnungsbetrag ein. Diesen bestätigen Sie in der Regel kurz und dann stecken Sie Ihre Karte ins EC-Lesegerät. Daraufhin geben Sie Ihren PIN ein und die Zahlung wird automatisch ausgeführt. Das ist praktisch, geht aber heutzutage schneller und besser. Und zwar mit dem Kontaktlosen Bezahlen mit der Kreditkarte.

Kontaktlos bezahlen mit Kreditkarte

Nicht nur per Smartphone ist es möglich kontaktlos zu bezahlen, die praktische Zahlungsmethode funktioniert auch mit den meisten Kreditkarten. Selbst Smartwatches eignen sich mittlerweile für die mobilen Zahlungen. Sollt man sich für die kontaktlose Bezahlung mit der Kreditkarte entscheiden, wird zwischen dem in der Karte integrierten Funkchip und dem Verkaufsterminal eine Verbindung aufgebaut. Über diese können dann die Zahlungsinformationen übermittelt werden. In sekundenschnelle werden die Kartennummer, Gültigkeitsdatum und der Betrag abgeglichen. Daraufhin hören Sie einen Piepton und die Zahlung wird kontaktlos ausgeführt. Damit dies funktioniert, halten Sie einfach nur die Kreditkarte kurz ans Kartenlesegerät und schon haben Sie bezahlt.

Dabei ist es egal, ob es sich um eine Premium Kreditkarte, eine Goldene Kreditkarte oder sogar eine kostenlose oder Prepaid Kreditkarte handelt. Die Kosten und zusätzlichen Qualitäten sagen nichts darüber aus, ob die Karte auch für kontaktloses Zahlen geeignet ist. Die beste Kreditkarte für kontaktloses Zahlen ist daher eher von Ihren zusätzlichen Ansprüchen abhängig.

Mobil kontaktlos bezahlen per Smartphone

Neben dem kontaktlosen Bezahlen per Kreditkarte kann man auch eine Smartphone für die NFC-Transaktionen verwenden. Je nach Anbieter der Kreditkarte oder auch Smartphone Typ kann man sich hier Apps herunterladen. Diese erlauben es, die eigene Kreditkarte oder Debitkarte in der App zu hinterlegen. Die Daten der Kreditkarte sind somit auch auf dem Smartphone verfügbar. Alle neueren Handys haben die Funktionalität diese Kreditkartendaten automatische auslesen zu lassen, insofern Sie kontaktloses Zahlen eingestellt haben. Damit das funktioniert halten Sie Ihr Telefon einfach an das Kartenlesegerät mit weine Wi-Fi Zeichen und die Zahlung wird automatisch durchgeführt. Das dauert nur einige Sekunden und lässt Sie im Nullkommanichts kontaktlos bezahlen.

Praktisch bei kontaktlosen Zahlungen mit Smartphones ist die Verknüpfung von virtuellen Kreditkarten mit Ihrem Telefon. Somit können dann sogar virtuelle Kreditkarten im Einzelhandel verwendet werden, obwohl Sie gar keine physische Karte haben.

Kontaktlos bezahlen mit Apple und Google Pay

Es gibt einige verschiedenen Anwendungen, die es ermöglichen, mit dem Smartphone kontaktlos zu bezahlen. Einige Banken habe ihre eigenen Apps, in denen Sie Ihre Kreditkarte für das Kontaktlose bezahlen, mit dem Telefon freigeben können. Apple Pay und Google Pay sind hier zwei praktische Anbieter, die Sie eine Vielzahl von Kreditkarten hinterlegen lassen. Dazu geben Sie einfach Ihre Kreditkartendaten in der jeweiligen iPhone oder Android App ein.

Ist dies geschehen, können Sie Ihr Handy an jedem Lesegerät zücken und so direkt damit bezahlen. Dazu halten Sie es einfach ans Ladegerät - und fertig. Die Bezahldienste Apple Pay und Google Pay wickeln dann alle Zahlungen ganz automatisch im Hintergrund ab. Dadurch haben Sie noch ein zusätzliches Level an Sicherheit zu Ihrem Kreditkartenanbieter. Zudem ist es natürlich einfach praktisch, nur sein Smartphone dabei haben zu müssen. Bezahlen kann so einfach sein.

Wie funktioniert kontaktloses Bezahlen?

Die Zahlungsmethode funktioniert über mehrere verschiedene Wege. Denn zum einen können Sie auf diesem Weg ganz einfach mit Ihrer Kreditkarte bezahlen. Zum anderen ist das Nutzen der Funktion beim Bezahlen über das Smartphone und die EC-Karte möglich. Zwei der beliebtesten Methoden, wenn sie kontaktlos mit Handy bezahlen wollen, sind Apple Pay und Google Pay. Doch diese sind nicht zwangsläufig nötig.

Dabei halten Sie einfach Ihre Kreditkarte an das Kartenlese-Terminal. Über NFC-Übertragung werden Ihre Zahlungsdaten eingelesen. Dabei gibt es jedoch für das kontaktlose Bezahlen Limits. Denn ein kontaktloses Bezahlen ohne PIN Eingabe ist nur bei Beträgen unter 50 € möglich.

Woran erkenne ich, ob ich mit meiner Kreditkarte kontaktlos zahlen kann?

Kreditkarten, mit denen man kontaktlos bezahlen kann, haben in der Regel eine Symbol auf der Vorderseite. Dieses besteht aus vier Bögen, wie man es vom Wi-Fi Zeichen kennt. Die Funktion wird aktiviert, wenn Sie Ihre Karte das erste Mal einsetzen und danach können Sie problemlos an allen Verkaufsstellen mit diesem Symbol einkaufen oder sogar an einigen Geldautomaten kontaktlos Geld abheben.

Deshalb lohnt sich kontaktloses Bezahlens mit einer Kreditkarte

Kontaktlose Zahlungen mit einer Kreditkarte bieten einige spannende Vorteile. Diese Punkte finden wir am wichtigsten:

  • Zeit sparen: Kontaktlose Zahlungen sind besonders schnell
  • Einfach: Karten zücken, an Gerät halten - fertig!
  • Sicher: Alle Schutzfunktionen der Kreditkarte sind auch hier aktiv
  • Modern: Selbst Zahlungen mit dem Smartphone sind möglich

Wie teuer ist das kontaktlose Bezahlen? 

Das kontaktlose Bezahlen mit EC-Karte, wie auch das kontaktlose Bezahlen mit anderen Karten, ist komplett kostenfrei. Dabei fallen keine weiteren Gebühren an, als für eine normale Zahlung mit Ihrer Karte. Wenn Sie des Öfteren mit Kreditkarten in Geschäften bezahlen, so lohnt sich der Vergleich der Kreditkartengebühren. Denn hier kann es sein, dass sie ein weitaus besseres Angebot finden. Wenn Sei allerdings im Ausland kontaktlos bezahlen möchten, kann es durchaus zu Fremdwährungsgebühren kommen. Wenn Sie also häufig ins Ausland reisen, sollten Sie die passende Kreditkarte auswählen. Eine Reisekreditkarte mit Versicherungen und Bonusleistungen kann hier sicherlich interessant sein.

Welche Kreditkarten sind für kontaktloses Bezahlen geeignet?

Heutzutage sind die meisten Kreditkarten für kontaktloses Bezahlen geeignet. So können Sie beispielsweise ganz einfach ein kontaktloses Bezahlen mit einer Visa oder Mastercard vornehmen. Jedoch gibt es spezifische Kreditkarten, die wir Ihnen hierfür empfehlen:

Als Extratipp empfehlen wir die DKB Visakarte und die Barclays Visa genauer zu betrachten, da diese spannende Vorteile für viele Nutzergruppen bieten.

Wie sicher ist kontaktloses Zahlen mit der Kreditkarte?

Kontaktloses Bezahlen ist nicht erst seit der Corona Pandemie im Trend. Mittlerweile kann man in fast allen Drogerien, Supermärkten oder sogar im Kiosk mit dem Smartphone oder der Kreditkarte kontaktlos bezahlen. Die Near Field Communication oder auch NFC machts möglich. Diese Technologie erlaubt es der Karte und einem speziellen Lesegerät Daten über kurze Distanz auszutauschen. So muss man die Karte nicht mehr einstecken, sondern kann einfach die Daten mit einem Touch übermitteln.

Einkäufe aller Art können so einfach an der Kasse durch das Heranhalten der Kreditkarte oder des Smartphones bezahlt werden. Je nach Anbieter der Kreditkarte gibt es bestimmte Beträge, ab denen noch zusätzlich ein Pin eingegeben werden muss. In einigen Fällen ist der Betrag auf 25€ und in anderen auf 50€ festgelegt.

Die meisten kleinen Einkäufe erreichen diesen Betrag jedoch nicht und so geht das kontaktlose Bezahlen um einiges schnelle als althergebrachtes: Einstecken, warten, PIN eingeben, warten...

Doch wie sicher ist kontaktloses Bezahlen eigentlich?

Grundsätzlich ist die Zahlung mit Kreditkarten sicher, egal ob sie eingesteckt oder einfach nur ans Lesegerät herangehalten wird. Der Abstand zwischen dem Lesegerät und der Karte darf nämlich nur maximal 4cm betragen. Wenn man diesen Datentransfer unrechtmäßig abrufen wollte, müsste man also innerhalb dieses Bereiches ein Fremdgerät anbringen, um potenziell Zugriff zu erhalten.

Das ist natürlich eher unwahrscheinlich, dass Sie so etwas erleben werden, denn weder volle öffentliche Verkehrsmittel noch Bezahlstationen lassen solche Nähe zu. Missbrauchsfälle sind deshalb äußerst selten. Deshalb ist das kontaktlose Zahlen grundlegend sicher einzustufen. Eine gewisse Vorsicht ist natürlich trotzdem anzuraten, denn alle Transaktionen mit Geld rufen auch immer kriminelle Energie auf den Fahrplan. Kreditkarten sind darüber hinaus durch die PIN-Eingabe bei höheren Beträgen geschützt. Deshalb sehen wir kontaktloses Zahlen mit der Kreditkarte als praktische Alternative zu herkömmlichen Kreditkartenzahlungen oder Bargeldzahlungen.

Kontaktloses Bezahlen: Mastercard vs. Visa

Generell funktioniert das kontaktlose Bezahlen mit Mastercard und Visa über den gleichen Weg. Wenn Sie sich für einen der Anbieter entscheiden wollen, aufgrund der Funktion des kontaktlosen Bezahlens, so sollten mehrere Faktoren berücksichtigt werden. Sie könnten überlegen, wohin Sie öfter in den Urlaub fliegen. Denn nicht überall werden beide Kreditkartenanbieter gleichermaßen akzeptiert.

Jedoch nur auf das kontaktlose Bezahlen bezogen, gibt es mit Mastercard und Visa jeweils keinerlei Nachteile. Demnach können Sie hier bedenkenlos einfach eine der beiden Varianten wählen.

Kontaktloses Bezahlen: Vor- und Nachteile

Mit dem kontaktlosen Bezahlen entstehen eine Vielzahl neue Vorteile im Zahlungsvorgang. Jedoch bringen diese auch einige Nachteile mit sich. Aufgrund dessen sollten Sie über bei. Im Folgenden sehen Sie eine Auflistung der Vor- und Nachteile dieser Zahlungsmethode.

Vorteile

  • Bezahlung schnell und einfach
  • Für Zahlungen unter 50 € keine PIN erforderlich
  • Bargeld muss nicht mitgeführt werden
  • Mehr Kartenumsatz

Nachteile

  • Bei Kartenverlust kann die Karte für Zahlungen unter 50 € verwendet werden
  • Karteninformationen können unwissentlich von Hackern eingelesen werden

Ist das kontaktlose Bezahlen sinnvoll?

Die Funktion des kontaktlosen Bezahlens bietet mehr Vor- als Nachteile. Zudem sparen Sie viel Zeit und müssen nicht jedes Mal Ihre PIN eingeben. Wichtig ist, dass Sie sich eine Kreditkarte mit einem guten Gebührensystem aussuchen.

Denn ansonsten zahlen Sie für jede Transaktion eine unnötig hohe Kreditkartengebühr. Oftmals verleitet das kontaktlose Bezahlen dazu, auch Kleinstbeträge mit der Karte zu bezahlen. Denn es ist nicht erforderlich, immer Bargeld dabei zu haben. Aufgrund dessen lohnt sich der Kreditkarten-Vergleich direkt doppelt für Sie.

FAQ - Kontaktloses Bezahlen

Was ist kontaktloses Bezahlen?
Wie sicher ist kontaktloses Bezahlen?
Welche ist die beste Karte für kontaktloses Bezahlen?
Kann ich kontaktloses Bezahlen online nutzen?
Wie funktioniert PayPal mit kontaktlosem Bezahlen?

Alexander Schmidt ist ein etablierter Fachjournalist mit einer besonderen Leidenschaft für die Welt der Kreditkarten und Finanzen. Seit 2017 schreibt er nun für Kreditkarten360, um wertvolle Einblicke in die komplexe Welt des persönlichen Finanzwesens zu geben und den Leser teilhaben zu lassen an seiner langjährigen Erfahrung.

Zuletzt aktualisiert: Nov 21, 2023