Einführung

Perfekt für Kreditkarteneinsteiger. Durch Debit-Modell bestens für Studenten geeignet. Kann sowohl in Deutschland als auf Reisen eingesetzt werden und ist als Ersatz für Reisekreditkarte interessant.

Vorteile

  • Volle Kostenkontrolle - Keine Schulden möglich
  • Niedriger Monatsbeitrag von nur 3,99€
  • Kostenlose Kündigung jederzeit möglich
  • Angebundenes Girokonto ist kostenlos inklusive
  • Vollwertig als Ersatz für Reisekreditkarte nutzbar

Nachteile

  • Fremdwährungsgebühren mit 2,49% relativ hoch
  • Keine Boni, Cashback oder Versicherung

Anforderungen

  • Mindestens 18 Jahre alt

Einzelheiten

Kartentyp Prepaid/Debit
Zahlungsnetzwerk Mastercard
Jahresgebühr 48 €
Altersbeschränkung 18
Kreditzinsen 0,00 %
Effektiver Jahreszins 0,00 %
Fremdwährungsgebühren 2,49 %
Bargeldabhebungsgebühren 2 €

Die Bluecard Debitkarte

Die Bluecard Debitkarte ist ein Produkt der XPAY-Group und von Die Kunden GmbH in Deutschland vertrieben. Es handelt sich bei der Bluecard Debitkarte um eine relativ unkomplizierte Debitkarte, die auch als Kreditkarte für jedermann bezeichnet werden kann. Neben der schnellen Beantragung wartet die Bluecard Debitkarte mit vielen weiteren Vorteilen auf, die in diesem Artikel genauer betrachtet werden sollen. 

Zur Karte gehört ein Girokonto, das die Kunden des Anbieters kostenlos nutzen können. Außerdem benötigen Antragsteller für die Bluecard Debitkarte keine Bonitätsprüfung von Schufa und anderen durchlaufen und können so sorglos eine Karte inklusive Konto beantragen. Als vollwertige Mastercard kann die Bluecard Debitkarte auf der ganzen Welt eingesetzt werden, wenn Geld abgehoben oder in einem Geschäft bezahlt werden soll. Und das Nützliche daran ist, dass die Karte als Prepaid Karte funktioniert und somit nicht die Gefahr besteht, dass man in einen negativen Kontostand gerät und so Schulden anhäuft. 

Aus diesem Grund eignet sich die Bluecard Debitkarte auch für private Reisen oder wenn Sie geschäftlich im Ausland unterwegs sind. Und wenn Sie die Karte und das dazugehörige Konto nicht mehr möchten, dann haben Sie die Möglichkeit, die Karte jederzeit kostenlos zu kündigen. 

Die Bluecard Debitkarte: Das sind die Zinsen, Kosten und Gebühren

Einer der größten Vorteile der Bluecard Debitkarte sind die relativ niedrigen monatlichen Gebühren in Höhe von 3,99 €. Es handelt sich dabei um eine normale Debitkarte im üblichen Format aus Kunststoff. Wenn Ihre Karte kaputtgehen sollte oder Sie diese verlieren, dann müssen Sie für die Nachfolgekarte 19,90 € bezahlen. 

Da es sich um eine Debitkarte handelt, die bei Millionen von Akzeptanzstellen auf der ganzen Welt genutzt werden kann, ist auch der Preis für Abhebungen im Ausland interessant, denn dieser beträgt 2,49 Prozent des abgehobenen Geldwertes. Dies gilt sowohl für die Nutzungsgebühr als auch für das Abheben an Geldautomaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums. Wenn eine Aufladung fehlschlägt, dann wird dies von der XPAY-Group mit 9,99 € in Rechnung gestellt. Daher kann die Karte sehr gut verwendet werden, wenn Sie sich auf Reisen befinden oder geschäftlich im Ausland zu tun haben. 

Sehr wenig kosten hingegen die Saldoabfrage am Geldautomaten und die SMS-Benachrichtigung, die beide mit 0,29 € zu Buche schlagen. Und auch wenn Sie mit der Karte und dem Konto für einen Monat lange inaktiv bleiben, dann berechnet Ihnen der Anbieter dafür 1,99 € und zu guter Letzt wird auch für einen neuen Pin Ihrer Karte eine Gebühr von 2,99 € berechnet. Komplett kostenlos hingegen sind die Kündigung der Karte, die Kartensperrung sowie die Entsperrung der Bluecard Debitkarte. Weitere Kosten gibt es nicht, sodass die Kunden der XPAY-Gruppe genau wissen, was sie für welche Leistungen bezahlen. 

Die Vorteile der Bluecard Debitkarte

Die Vorteile der Bluecard Debitkarte sind die wichtigsten Argumente, sich für oder gegen diese Debitkarte zu entscheiden. Deshalb ist es wichtig, genau zu wissen, was man für die monatliche Gebühr erhält und wie die Karte passt. Die Bluecard Debitkarte kann als vollwertige Mastercard bei Millionen von Akzeptanzstellen auf der ganzen Welt genutzt werden, was eine hohe Akzeptanz bedeutet. 

Aus diesem Grund richtet sich die Karte auch an Menschen, die viel unterwegs sind, sei es auf Reisen oder wenn sie geschäftlich im Ausland zu tun haben. Dann ist die Bluecard ein verlässlicher Partner, wenn Sie Bargeld abheben oder in einem Geschäft oder Restaurant bezahlen möchten.

Kreditkarten und Debitkarten haben häufig das Problem, dass Sie als Antragsteller eine Bonitätsprüfung durchlaufen müssen, um Ihre Kreditwürdigkeit zu belegen. Bei der Bluecard ist dies aber ganz anders, denn hier entfällt eine Bonitätsprüfung und jeder kann einen Antrag stellen. Dies verleiht der Karte ein Alleinstellungsmerkmal, das sich nicht allzu oft finden lässt. 

Die Kosten wurden oben bereits dargestellt und ansonsten kommen bei der Bluecard keine weiteren Kosten auf Sie zu und zudem ist sie jederzeit komplett kostenlos wieder kündbar. 

Auch das Girokonto, das direkt an die Bluecard Debitkarte angeschlossen ist, ist für Sie als Kunde kostenlos und kann wie ein ganz normales Girokonto genutzt werden. Bei vielen Kreditkarten haben die Nutzer das Problem, dass sie in eine Schuldenspirale rutschen, wenn der Saldo erst einmal negativ ausfällt. Anders ist dies bei der Bluecard Debitkarte, denn sie funktioniert als Prepaid Kreditkarte. Das heißt, Sie müssen zuerst Geld auf die Karte laden, damit sie sie auch einsetzen können. Diese verhindert aber gleichzeitig, dass sie einen negativen Kontostand wegen der Debitkarte erreichen können. 

Die Nachteile der Bluecard Debitkarte

Als Nachteil der Bluecard Debitkarte ist als Erstes die monatliche Gebühr anzuführen, die sich auf 3,99 € beläuft. Es gibt auch Debitkarten, die komplett kostenlos sind und keine monatliche Gebühr aufrufen. Auch wenn diese rar gesät sind, es gibt sie. Aber die Gebühr der Bluecard ist noch relativ gering im Vergleich zu anderen. 

Ein weiterer Nachteil der Bluecard Debitkarte ist das Prepaid Prinzip, auch wenn dies für viele Nutzer als Vorteil gelten kann. Wer eine Kreditkarte sucht, wird mit der Bluecard Debitkarte nicht glücklich werden, denn hier müssen Sie immer erst das Konto aufladen, bevor Sie die Karte nutzen können. Bei einer echten Kreditkarte hingegen können Sie die Karte immer nutzen und ein mal im Monat wird eine Abrechnung geschickt und der negative Betrag ausgeglichen. Während dieses Zeitraums ist es demnach egal, ob Sie im Plus oder im Minus sind, die Karte funktioniert immer.

Wenn Sie eine Kreditkarte mit Bonus möchten, dann eignet sich die Bluecard Debitkarte ebenfalls nicht für Sie, denn sie beschränkt sich auf das absolut Wesentliche und beinhaltet keine Boni. Das heißt, dass weder Programme wie Cashback, noch Versicherungen oder etwa ein Lounge-Zugang im Rahmen der Karte gewährt werden. Aber es muss gesagt werden, dass dies bewusst so gemacht ist, um eine möglichst einfache Karte anbieten zu können. 

Die Blue Card Debit Karte: Alle Vorteile auf einen Blick

Die Bluecard Debitkarte konzentriert sich auf die grundlegenden Funktionen einer Debitkarte und verzichtet auf große Extras wie Versicherungen und andere Boni. Sie ist deshalb eine Kreditkarte für jedermann und kann aufgrund der fehlenden Bonitätsprüfung von jedem beantragt werden. Die Vorteile sind vielfältig und sollen nachfolgend nochmal zusammengefasst werden:

  • Es handelt sich um eine voll nutzbare Mastercard
  • Das angebundene Girokonto ist kostenlos 
  • Die Fremdwährungsgebühr ist mit 2,49 Prozent sehr gering
  • Sie bezahlen nicht für unnötige Extras und Boni
  • Sie können die Karte immer kostenlos kündigen
  • Als Prepaid Debitkarte sind Sie vor einem negativen Saldo geschützt
  • Keine Bonitätsprüfung
  • niedriger Monatsbeitrag von 3,99 €

Hat die Bluecard Debitkarte Versicherungen?

Die Bluecard Debitkarte beinhaltet keine Versicherungen und legt Wert auf eine einfache und unkomplizierte Nutzung bei einer niedrigen monatlichen Gebühr. Viele Karten bieten Versicherungen inklusive an und werben auch damit, bei der Bluecard Debitkarte ist dies aber anders, denn hier wird bewusst auf zusätzliche Leistungen verzichtet. Anders könnte der monatliche Preis auch nicht so niedrig sein. 

Wenn Sie gerne eine Art Reisekreditkarte möchten, dann empfiehlt sich eher die Bluecard Premium Kreditkarte, weil sie ein großes und vielfältiges Versicherungspaket beinhaltet. Deshalb ist die Premium Variante der Bluecard auch teurer und muss pro Monat mit 29,90 € bezahlt werden. Dafür erhalten Sie dann aber eine ganze Reihe von nützlichen Extras. 

Wenn Sie dann mit der Premium Debitkarte im Ausland unterwegs sind, genießen Sie den Schutz einer Privathaftpflichtversicherung, einer Versicherung bei Unfällen und Krankheiten und auch eine Versicherung für den Fall, dass Sie bestohlen werden, wenn Sie Geld abgehoben haben.

Diesen großen und umfangreichen Versicherungsschutz kann die Bluecard Debitkarte nicht bieten für den niedrigen Preis und richtet sich daher eher an eine Zielgruppe, die eine einfach und leicht zugängliche Debitkarte sucht, die die Hauptfunktionen erfüllt. Darüber hinaus kann die Bluecard Debitkarte weltweit wie eine vollwertige Mastercard eingesetzt werden und dürfte so den Ansprüchen der meisten Nutzer von Debitkarten genügen. 

Bewertung der Bluecard Debitkarte

Die Bluecard Debitkarte ist eine simple Debitkarte, die auf zusätzliche Boni und große Extras wie Cashback verzichtet, aber dafür mit den grundlegenden Funktionen zu einem niedrigen Preis punkten kann. Die Debitkarte ist nicht als Reisekreditkarte zu bezeichnen, denn sie beinhaltet keine Reiseversicherungen oder ähnliche Extras. Der monatliche Preis von 3,99 € ist im Kreditkarten Vergleich niedrig anzusiedeln und kann sich daher lohnen. 

Wer aber Leistungen wie Reiseversicherung, Gepäckversicherung oder Diebstahlversicherung wünscht, der kann sich die Premium Variante der Bluecard Debitkarte anschauen und diese beantragen. 

Da sie als vollwertige Mastercard weltweit genutzt werden kann, können aber auch Reisende von den Leistungen profitieren. Die niedrigen Fremdwährungsgebühren von 2,49 Prozent, die im Nicht-EU-Ausland anfallen, sind ebenfalls niedrig, weshalb die Karte auch in diesen Ländern problemlos eingesetzt werden kann. 

XPAY ist ein bewährter Anbieter

Der Anbieter XPAY-Group verzichtet bei der Bluecard Debitkarte bewusst auf viele Extras und macht es den Kunden so einfach wie möglich, eine Debitkarte zu erhalten. Dazu zählt auch die wegfallende Bonitätsprüfung, die die Karte zu etwas Besonderem macht, denn so müssen Sie sich keine Sorgen um die Schufa machen und können die Karte beantragen. 

Das kostenlose Girokonto muss vor der Benutzung der Karte allerdings aufgeladen werden, da sie sonst nicht funktioniert. Das Prepaid-Modell sorgt aber auch dafür, dass Sie keinen negativen Kontostand haben können. Die Bluecard Debitkarte ist eine Debitkarte für alle, die es einfach und unkompliziert mögen und auf großen Schnickschnack verzichten können.

Kunden Bewertungen

0,0 Durchschnittliche Bewertung
Was ist Ihre Meinung zur Bluecard Debit?